Hans Haid und Helmuth Schönauer: Wucht und Unwucht

10,00 

Preis zuzüglich Versandkosten
Lieferzeit: 4-5 Tage

Skarabäus Verlag, Innsbruck 2000
ISBN: 3-7066-2238-6
Gedichte, Polemiken, Glossen und ein neuer Hörspieltext

3 vorrätig

Hans Haid und Helmuth Schönauer (Hrsg.): Wucht und Unwucht

Hans Haid, geb. 1938, Dichter, Volkskundler und Querdenker, lebt als freier Schriftsteller und Bergbauer auf dem 1680 m hoch gelegenen Hof „Roale“ im Ventertal.

„Wucht und Unwucht“ ist die Würdigung seines literarischen Werkes: Literaturpartikel in Form von Gedichten, Polemiken und Glossen sowie einem brandneuen Hörspieltext. Ein Lesebuch und gleichzeitig eine Werkschau, herausgegeben und mit einem Nachwort von Helmuth Schönauer.

Inhalt:

Frühjahr – Nachruf / Lawinen
Sommer – Gebete / Glossen / Lawinen
Herbst – Theater / Hörspiele / Lawinen
Winter – Gedichte / Lawinen

Die Übertragung der Gedichte in das Schriftdeutsch ist als Lesehilfe gedacht.